Aktuelles

Besichtigung der Synagoge Rykestraße 

Anmeldung nicht mehr möglich

Quelle: "Jüdische Orte in Berlin", Andreas Nachama/Ulrich Eckhardt
Quelle: "Jüdische Orte in Berlin", Andreas Nachama/Ulrich Eckhardt

Liebe Mitglieder und liebe FreundInnen von elledorado e.V.!


Wir möchten Euch ganz herzlich zur einer Führung in Europas größter Synagoge einladen. Im Anschluss der Führung besteht die Möglichkeit, den Gottesdienst (Kabbalat Schabbat)
zu besuchen.

Datum: 24. April 2014
Uhrzeit: 18 Uhr Führung / 19 Uhr Gottesdienst

Treffpunkt: Rykestraße 53, 10405 Berlin (Prenzlauer Berg) 

Aus Sicherheitsgründen (bei jüdischen Einrichtungen üblich), bitten wir um verbindliche Anmeldung mit Angabe von Namen, Anschrift und Geburtsdatum der Teilnehmer. Bitte meldet euch bis zum 14. April 2015 unter office@elledorado.de an.  

Zur Synagoge:

Zwei breite Tordurchfahrten geben von der Rykestraße den Blick frei auf ein schönes Backsteingebäude in den Formen einer neoromanischen Basilika. Architekt der im Hof gelegenen, in ihrer ursprünglichen Gestalt am besten erhaltenen und größten Berliner Synagoge, die 1904 eingeweiht wurde, war der Gemeindebaumeister Johann Hoeniger. Mit über 2000 Sitzplätzen gilt sie – neben der großen Synagoge in Budapest – als größte in Europa. In der Pogromnacht 1938 wurde die Synagoge in Brand gesteckt doch der Polizeikommandant des Reviers hat rasch den Löschungsbefehl angeordnet, denn auch die Wohnhäuser herum waren durch das Feuer gefährdet. Noch bis 1940 konnten Gottesdienste abgehalten werden, danach wurde das Gebäude als Lager für die Wehrmacht missbraucht. 

Der gesamte, 1953 restaurierte, Gebäudekomplex wurde von den Architekten Ruth Golan und Kay Zareh mit dem Berliner Denkmalpfleger erneut behutsam instand gesetzt und 2007 mit 1200 Plätzen feierlich wieder eröffnet. Der Trausaal wird weiterhin als Wochentagssynagoge mit wertvoller Ner Tamid aus dem Jemen genutzt. Die einzige Synagoge Ost-Berlins wurde »Friedenstempel« genannt. Im Vorderhaus befanden sich die III. Volksschule des »Jüdischen Schulvereins e.V.« und die VI. Religionsschule der Jüdischen Gemeinde mit etwa 500 Schülern. Nach 1933 verfolgte der »Jüdische Schulverein« das Ziel, Schüler auf die Auswanderung nach Palästina vorzubereiten. Lilli Henoch, die in Auschwitz ermordete, seinerzeit berühmte Leichtathletin und Weltrekordhalterin, war bis zu deren Auflösung Sportlehrerin dieser Schule. Ebenfalls im Vorderhaus hat sich jüngst das Ronald-Lauder-Lehrhaus angesiedelt, das jüdische Tradition vornehmlich an junge russischsprachige Juden vermittelt. Im Museum Prenzlauer Berg in der nahe gelegenen Prenzlauer Allee 227 informiert eine Dauerausstellung über die jüdischen Schulen des Bezirks bis zu ihrer erzwungenen Schließung im Jahre 1941.

artcharity2014 | 23. November | 15 Uhr | Schwules Museum*

Klaus-Peter Grap
Klaus-Peter Grap

 

artcharity - Der Auktionator

Klaus-Peter Grap - Der Mann mit dem Hammer

 

Die Rolle des Auktionators beherrscht Klaus-Peter Grap. Bereits zum zweiten Mal stellt sich der Schauspieler elledorado zur Verfügung, um die artcharity zu unterstützen. MEHR 

Karina Häuslmeier, Katja Krämer, Ronny Pohle, Bob Young
Karina Häuslmeier, Katja Krämer, Ronny Pohle, Bob Young

 


artcharity 2014 im Schwulen Museum*

 

Um auch im kommenden Jahr wieder möglichst vielen innovativen Projekten in Kunst, Kultur und Gesellschaft finanzielle Unterstützung geben zu können, freuen wir uns, Am 23. November 2014 die artcharity 2014 erstmals im Schwulen Museum* präsentieren zu können! Wie jedes Jahr kommt der Reinerlös in den Fördertopf von elledorado und damit die vielen bunten Projekte, die unsere Stadt so lebendig machen. 

 

Seit 1998 ist der lesbisch-schwule Förderkreis elledorado e.V. in Berlin aktiv und konnte über 150.000 Euro an über 100 verschiedene kulturelle und soziale Projekte ausschütten. Viele Projekte wurden durch die Förderung von elledorado e.V. erst ermöglicht. So verschieden die geförderten Projekte auch sind, eines haben sie gemeinsam: lesbische, schwule, bisexuelle und transidente Lebenswelten sichtbar zu machen und somit Diskriminierung und Ausgrenzung entgegenzuwirken.

 

An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten für ihre großzügige Unterstützung danken - zuallererst den Künstlerinnen und Künstlern, die uns ihre Werke zur Verfügung gestellt haben. Wir danken ebenso herzlich allen Unterstützerinnen und Unterstützer, Sponsoring und Sponsoren, Galeristinnen und Galeristen und natürlich den Käuferinnen und Käufern. Ohne diese tatkräftige Unterstützung in der Berliner Community wäre die elledorado artcharity nicht möglich.

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ersteigern!


 

 

Klaus Wowereit und Christoph Strässer

übernehmen Schirmherrschaft

 

Für die diesjährige artcharity haben der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Christoph Strässer gemeinsam die Schirmherrschaft übernommen. Beide Schirmherren loben die artcharity als ein einzigartiges Projekt, das die Solidarität der Kunstszene mit der queren Community in Berlin und international ausdrückt. MEHR

Fast facts







Wo: Schwules Museum*, Lützowstr. 73, 10785 Berlin

Wann: Sonntag, 23.11.2014, 15 Uhr; Preview ab 17.11. im Schwulen Museum*

Kontakt: presse@elledorado.de


Pressemitteilung

Pressemitteilung artcharity 2014
Klaus Wowereit und Christoph Strässer übernehmen Schirmherrschaft

Für die diesjährige artcharity haben der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit und der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und Humanitäre Hilfe, Christoph Strässer gemeinsam die Schirmherrschaft übernommen....
PMartcharity2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument [479.1 KB]
Download

Abwesenheitsgebot

Abwesenheitsgebot | artcharity 2014
Abwesenheitsgebote müssen bis Freitag, den 21. November 2014 bei elledorado per Briefpost eingegangen sein.

elledorado e.V., Postfach 04 07 52, 10064 Berlin
EAC14_Abwesenheitsgebot.pdf
Adobe Acrobat Dokument [1.1 MB]
Download
Los 24 | Ali Kepenek | TK Smoking
Los 24 | Ali Kepenek | TK Smoking


Unser aller Herz schlägt für das queere Berlin. Werde elledorado-Mitglied!